Umsetzung in Mönchengladbach und Rheydt

Button-Orange Konzept zur Verbesserung der palliativemedizinischen Betreuung

Die über einen Palliativ-Vertrag behandelten Patientinnen und Patienten werden von ihrem palliativmedizinisch erfahrenen Hausarzt kontinuierlich betreut. Er ist für sie auch außerhalb der normalen Sprechstundenzeiten zu erreichen. Der palliativmedizinische Pflegedienst steht im engen Kontakt mit dem Hausarzt. Er besucht den Patienten nach Bedarf auch mehrmals täglich für die Schmerztherapie und Infusionen, aber auch für Gespräche und die allgemeine Pflege.

In besonderen Fällen ist auch eine kontinuierliche „Sitzwache“ realisierbar.  Der Hausarzt und der Pflegedienst können den Patienten bereits vor der Entlassung im Krankenhaus besuchen, um gemeinsam mit den im stationären Bereich tätigen Pflegekräften und Ärzten die ambulante Weiterversorgung optimal vorzubereiten. Das gleiche gilt, wenn eine erneute stationäre Behandlung im Krankenhaus oder Hospiz notwendig wird. Ärzte mit besonderer Erfahrung in der Palliativmedizin, in der Regel mit einer von der Ärztekammer geprüften Zusatz-Weiterbildung „Palliativmedizin“, stehen den Hausärzten und Pflegediensten des Palliativnetz Mönchengladbach rund um die Uhr für Konsildienste und Beratungen zur Verfügung. Im Palliativ-Vertrag werden diese Ärztinnen und  Ärzte QPA`s, “Qualifizierte Palliativ Ärzte” genannt.

In Mönchengladbach geht die Gruppe der QPA`s sogar  über die durch den Vertrag beschriebenen Anforderungen hinaus. Sie bieten den Rufdienst auch für den kassenärztlichen Notdienst und für Versicherte von Kassen, die nicht diesem Vertrag beigetreten sind, an. Alle hoffen jedoch, dass möglichst bald alle Kassen, nachdem sie sich an der Rahmenvereinbarung beteiligt haben, auch diesem Vertrag beitreten.

Zur internen Fortbildung und zur Verbesserung der Kooperation und Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Ärzten, Pflegediensten und Krankenhäusern wird ein „Qualitätszirkel“ alle ein bis  zwei Monate durchgeführt. Hierbei werden organisatorische Fragen bearbeitet und medizinische Fortbildung in Form von Vorträgen und Fallarbeit durchgeführt. Aber auch pflegerische, soziale, psychologische und spirituelle Aspekte werden berücksichtigt.

 

Palliativmedizinisch interessierte Ärztinnen und Ärzte sind jederzeit herzlich willkommen im Palliativnetz Mönchengladbach, aber auch Laien, die im Bereich der Palliativmedizin oder ambulanten Hospizarbeit ehrenamtlich tätig werden wollen, können sich gerne an uns wenden

Button-Orange